Landshut Von wegen lustige Wirkung - Versuchter Mord im Tanzlokal

Der Angeklagte Leonas L. hatte im betrunkenen Zustand einen Gast in einem Landshuter Tanzlokal vom Barhocker gezogen und auf ihn eingetreten. (Symbolfoto) Foto: Johannes Schmitt-Tegge/dpa

Sind rassistische Äußerungen gefallen oder nicht? Mit dieser Frage muss sich derzeit die als Schwurgericht tagende erste Strafkammer des Landgerichts auseinandersetzen. Der wegen versuchten Mordes angeklagte Leonas L. hatte zu Prozessbeginn eingeräumt, am 8. Dezember 2018 in einem Landshuter Tanzlokal einen weiteren Gast vom Barhocker gezogen und dem am Boden liegenden Mann einen Fußtritt in das Gesicht verpasst zu haben.

Der Mann habe ihn im Vorfeld als "Kanake" und "Scheiß Ausländer" beschimpft, so der 36-Jährige. "Da habe ich mich hinreißen lassen." Bis auf einen Barkeeper wollen die Zeugen von einer vorangehenden Auseinandersetzung aber nichts mitbekommen haben. Ein Freund des Litauers wollte am Ende seiner Zeugeneinvernahme gar nichts mehr wissen mit der Begründung, "da waren so viele Leute". Der Geschädigte schließlich bestritt ausländerfeindliche Äußerungen. "Ich sehe den Angeklagten heute zum ersten Mal."

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 04. September 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 04. September 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading