Verkehr, Verkehr, Verkehr - und ein wenig Grün: Diese Themen haben die Bürgerversammlung in Achdorf bestimmt. Vor allem rund um den alten Ortskern sorgen die zunehmende Verkehrsdichte, parkende Autos und eine unübersichtliche Kreuzung für Probleme und genervte Bürger.

Die Stadtteilreporter stellen einige Bürgeranfragen vor:

1. Gefährliche Kreuzung Dirnitz-/Äußere Münchener Straße

Sie dürfte in Landshut wohl ziemlich einzigartig sein: Fünf Straßen münden in die Kreuzung unter der Eisenbahnbrücke beim "Zollhaus". Die Kreuzung liegt in einer Tempo-30-Zone, es gilt also rechts vor links. Außerdem sind dort viele Radfahrer unterwegs, und die Brückenpfeiler erschweren die Sicht. All das macht sie nicht gerade übersichtlich: Eigentlich weiß niemand so genau, wer hier Vorfahrt hat. Gerade die Unübersichtlichkeit aber, so Rechtsdirektor Harald Hohn, sorge auch dafür, dass alle Verkehrsteilnehmer aufeinander Rücksicht nehmen müssten. "Ohne Absprechen kommt man kaum zurande."

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 19. Juli 2018.