Große Kräne und schwere Baustellenfahrzeuge werden am Gutenbergweg anrücken, wenn mit der Sanierung der Eishalle 1 in Landshut begonnen wird. Um genügend Platz für die Baumaßnahmen zu haben, müssen rund um den Eisstadion-Vorplatz Bäume gefällt werden. Fünf Varianten zur Neugestaltung des Vorplatzes wurden am Mittwoch im Umweltsenat vorgestellt.

Der Umweltsenat stimmte geschlossen für die Variante 5, die die Beseitigung von 21 Bäumen vorsieht. "Die Baumbeseitigungen sind unumgänglich", sagte Josef Gschwendtner, Fachkraft für Naturschutz. Drei markante Eichen vor dem Stadion sollen aber gerettet werden.

Die schlechten Nachrichten zuerst: Alle fünf Varianten zur Neugestaltung des Eisstadion-Vorplatzes sehen vor, dass für die Bauarbeiten im Zuge der Eisstadion-Sanierung 21 von insgesamt 54 Bäumen gefällt werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 06. März 2018.