Landshut Theaterbau: "Wir brauchen Unterstützung"

Zahlreiche Ensemblemitglieder und Unterstützer des Stadttheaters Landshut verfolgten gestern die Debatte im Haushaltsausschuss. Foto: Decker

Einstimmig hat man sich im Landshuter Haushaltsausschuss am Mittwoch dafür ausgesprochen, 1,85 Millionen Euro für die weitere Planung des neu zu bauenden Stadttheaters einzustellen.

Damit ist ein Planungsstopp aufgrund einer akuten Finanzlücke vorerst vom Tisch. Abgesehen davon brachte Oberbürgermeister Alexander Putz (FDP) die Position der Stadt auf folgenden Nenner: "Wir müssen dem Freistaat zeigen, dass wir aus eigener Kraft nicht in der Lage sind, ein Stadttheater zu bauen. Und deshalb brauchen wir Unterstützung."

Das Stadttheater Landshut ist vor fünf Jahren aus dem maroden Bernlochnerkomplex unweit der Altstadt in ein Zelt am Stadtrand umgezogen. Dort besuchte Kunstminister Bernd Sibler (CSU) das Ensemble vor knapp zwei Wochen, um seine Unterstützung zu signalisieren. Am vergangenen Freitag dann eine weitere Mitteilung Siblers: Die Stadt Landshut sei am Zug, müsse eine Entscheidung treffen und Einsparungen und Priorisierungen vornehmen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 14. November 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 14. November 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading