Landshut Stadtrat: Investitionen erneut auf Rekordniveau

Gegen die Stimmen der Grünen und der ÖDP wurde der Haushalt 2019 mit großer Mehrheit angenommen. Foto: bb

Der Stadtrat hat am Freitagnachmittag den Haushalt für das Jahr 2019 mit 33:9 Stimmen gebilligt. Für den Etatentwurf stimmten die Fraktionen von CSU, SPD, Landshuter Mitte, Freien Wählern, JL/BfL sowie die Stadträte Norbert Hoffmann (FDP) und Margit Napf (parteilos). Einzig die Grünen sowie die beiden Vertreterinnen der ÖDP votierten gegen den Haushalt.

Das Gesamtvolumen beträgt knapp 330,5 Millionen Euro, wovon auf den Verwaltungshaushalt 249,7 und auf den Vermögenshaushalt 80,8 Millionen Euro entfallen. Ein neuer Höchstwert wird erneut bei den Investitionen erreicht, die von 60,5 Millionen im Vorjahr auf nunmehr gut 67,1 Millionen Euro steigen.

Investitionen in dieser Größenordnung sind auch für die folgenden Jahre geplant. Und dies ist der Grund, warum die Sorgenfalten auf der Stirn von Oberbürgermeister Alexander Putz (FDP) deutlich sichtbar wurden. Denn "der Wind hat sich gedreht", sagte Putz mit Blick auf die wirtschaftliche Entwicklung. Einen Vorgeschmack habe man schon bei der Aufstellung des Haushalts bekommen: "Auf der Einnahmenseite fehlten uns innerhalb kurzer Zeit circa 15 Millionen Euro für den Ansatz für 2019 und die drei Folgejahre der mittelfristigen Finanzplanung."

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 16. März 2019.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading