Landshut Schwerer Unfall auf der B11: Autofahrer (52) kracht gegen Lkw und stirbt

Schwerer Verkehrsunfall am Donnerstag auf der B11 zwischen Landshut und Tiefenbach. Foto: km

Schwerer Unfall am Donnerstag auf der B11 bei Landshut. Dabei kollidierten ein Auto und ein Heizöltransporter. Ein 52-jähriger Mann kam ums Leben.

Der Unfall ereignete sich gegen 14 Uhr zwischen Landshut und Tiefenbach. Laut Polizeibericht war der 52-jährige Münchner mit seinem BMW Mini aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal mit einem entgegenkommenden Lkw zusammengestoßen. Der Mini wurde nach dem Crash noch etwa 40 Meter weit von dem Heizöltransporter mitgeschleift, bevor er im Graben landete. Der 52-Jährige wurde dabei eingeklemmt und so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der Lastwagenfahrer erlitt einen Schock und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 40.000 Euro.

Die B11 war nach dem Unfall für etwa zwei Stunden komplett gesperrt. Während dieser Zeit hatte die Feuerwehr leider wiederholt mit renitenten Autofahrern zu kämpfen, die die Absperrungen ignorierten und versuchten, auf der Gegenfahrbahn durchzufahren. Teilweise wurden dadurch sogar Einsatzkräfte gefährdet. Um derlei unschöne Vorfälle künftig zu vermeiden, bittet die Feuerwehr alle Autofahrer, sich auch wirklich an die Sperren zu halten - diese werden keinesfalls ohne triftigen Grund getroffen.

 
 
 

9 Kommentare