Landshut Schausteller: Streit mit Messer ausgetragen

Attacke mit Messer (Symbolbild) Foto: imago/imagebroker

Ein Streit unter mehreren Schaustellern mündete am Samstagabend in einer handfesten Auseinandersetzung. Nun ermittelt die Landshuter Kripo wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung.

Der Vorfall passierte um kurz nach 23 Uhr am Samstag: Eine mehrköpfige Gruppe von Schaustellern geriet im Bereich der Grieserwiese/Preysingallee in Streit. Aus dem Streit wurde dann eine tätliche Auseinandersetzung. Ein 18-Jähriger versuchte dabei, seinen 51-jährigen Widersacher mit einem Messer zu verletzen. Glücklicherweise verfehlte der Angriff den 51-Jährigen.

Der tatverdächtige Rumäne konnte noch am Tatort von einer Streifenbesatzung der Landshuter Polizei vorläufig festgenommen werden. Bei einem der Beteiligten, einem 23-jährigen Rumänen, stellten die Beamten drei Elektroimpulsgeräte in Taschenlampenform sicher. Gegen den Rumänen wird nun wegen Verstoß nach dem Waffengesetz ermittelt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut erging zwischenzeitlich Haftbefehl gegen den 18-jährigen Rumänen wegen des dringenden Tatverdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung. Er wurde am Sonntag in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos