Landshut Neu gegründete Bürgerinitiative "Stop 5G"

Paul Zielinski, Christa Schenkenbach, Sabine Neumann und Martin Kirmayer haben die Bürgerinitiative gegründet. Foto: rn

Im Herbst vergangenen Jahres hat die ÖDP in Landshut einen Vortrag mit dem EU-Abgeordneten und Physiker Klaus Buchner in Landshut veranstaltet, in dem der über die Auswirkungen des geplanten Mobilfunkstandards 5G sprach. Daraufhin gründete sich prompt die Bürgerinitiative Landshut Stop 5G, die am Dienstag im Gasthaus zur Insel über die "Schattenseiten" der neuesten Mobilfunkgeneration informierte.

In Landshut haben die Gründer der Initiative, Paul Zielinski, Christine Schenkenbach, Sabine Neumann und Martin Kirmayer selbst schon Messungen über die bereits vorhandene Strahlenbelastung vorgenommen. Elektrosensible Menschen können bereits unter einer vergleichsweise geringen Belastung leiden...

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 06. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 06. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

2 Kommentare

Kommentieren

null

loading