Versuchter Mord in Landshut? Mann tritt Kontrahenten mit Fuß ins Gesicht

Erst schlug er seinen Kontrahenten mit dem Barhocker, dann trat er ihm mit dem Fuß ins Gesicht. In einer Landshuter Disko ist am Samstagmorgen ein Streit eskaliert (Symbolbild). Foto: dpa

In Landshut ist am frühen Samstagmorgen eine Auseinandersetzung in einer Disko in der Friedhofstraße aus dem Ruder gelaufen. Dabei erlitt ein 35-jähriger Landshuter so schwere Verletzungen am Kopf, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun gegen den mutmaßlichen Schläger wegen versuchten Mordes.

Ein 35-jähriger Litauer geriet laut Polizei um 5 Uhr in der Diskothek aus noch unbekannten Gründen mit einem 35-jährigen Deutschen aneinander. Der Streit geriet außer Kontrolle, schließlich schlug der Litauer den Deutschen vom Barhocker. Als dieser am Boden lag, trat ihm der Litauer laut Zeugenaussagen mit voller Wucht mit dem Fuß ins Gesicht. Er verletzte den Mann laut Informationen der Polizei so schwer, dass dieser in einem Krankenhaus wegen eines Nasenbeinbruchs stationär behandelt werden muss. Ob durch den Fußtritt auch ein Auge des Verletzten schwer beeinträchtigt wurde, konnte noch nicht medizinisch geklärt werden.

Die Landshuter Polizei nahm den Litauer noch am Tatort fest. Der Kriminaldauerdienst der Kripo Landshut hat noch am frühen Morgen die Ermittlungen übernommen. Im Laufe des Nachmittags wertete die Jourstaatsanwältin der Staatsanwaltschaft Landshut die Attacke des Litauers als versuchten Mord. Der Tatverdächtige soll am Sonntag dem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt werden.

In diesem Zusammenhang bittet die Kripo Landshut, dass sich weitere Zeugen dieser Auseinandersetzung zur Klärung des Sachverhalts baldmöglichst bei ihr melden (Tel.: 0871/92520).

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading