Landshut Ländgasse - ein vielbefahrener Schleichweg

Knackpunkt ist auch immer die Fußgängerzone Ländtor. Foto: cv

Eigentlich machen es die Schilder unmissverständlich klar: Die Ländgasse ist für den Durchgangsverkehr gesperrt - und trotzdem herrscht in der schmalen Parallelgasse zur Altstadt ein munteres Rein-, Durch- und Rausfahren von Autos. Ähnlich wie die Balsgasse ist sie ein beliebter Schleichweg.

Am Montag beschäftigte sich der Verkehrssenat auf die Beschwerde eines Anwohners hin mit den Verkehrs- und Lärmproblemen in der Ländgasse. Zusammengefasst lässt sich sagen: Das Problem ist bekannt, eine Lösung scheint aber aktuell nicht in Sicht.

Messungen haben ergeben, dass durch die Obere Ländgasse täglich bis zu 2.500 Fahrzeuge fahren - durch den unteren Teil, der eine Einbahnstraße ist, zwischen 1.100 und 1.800 täglich. Das bedeutet bis zu 70 Autos in der Stunde. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 07. März 2018.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos