Landshut "LaBrassBanda" feiert Landshut mit neuem Song

"LaBrassBanda" gehen wieder auf Tour. Der Abschluss ihres kleinen, inoffiziellen Weltrekordversuchs ist in der Ellermühle. Foto: David Königsmann

Eine Pop-Brass-Band, die sieben Tage lang vier Biergärten am Tag anfährt, um dort Konzerte zu geben: Das kann nur ein kleiner, inoffizieller bayerischer Weltrekordversuch sein.

Zumindest ist Stefan Dettl, Sänger von "LaBrassBanda", fest davon überzeugt. Seine Begründung, vielleicht nicht ganz ernst gemeint: "Erstens gibt es sonst keine wirklichen Biergärten außerhalb von Bayern, zweitens macht das sonst keiner und drittens wird uns der Josef Menzl sowieso nach einem Tag den Titel streitig machen. Aber den einen Tag freuen wir uns drüber", sagt Dettl - und fordert hiermit auch die Kapelle Josef Menzl, Volksmusik-Volksfest-Blasmusik-Helden aus der Oberpfalz, zum Duell heraus. Das letzte Konzert der Tour, also der krönende Abschluss, wird in der Ellermühle stattfinden. Warum? Erstens, weil "LaBrassBanda" einen ihrer ersten richtigen Auftritte in Landshut hatten. "Es war vor sieben Zuschauern in der Alten Kaserne. Hoffentlich können wir die Zuschauerzahl dieses Mal verdoppeln", sagt Manuel da Coll, Schlagzeuger der Band. Und zweitens, weil Stefan Dettl Landshut als erster bayerischer Stadt überhaupt ein Lied gewidmet hat.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading