Landshut Junger Syrer erhält Bewährungsstrafe

Die ehemalige Schochkaserne: Hier handelte Baha B. mit Drogen Foto: cv/Archiv

Mit einem salomonischen Urteil ist vergangene Woche der Prozess gegen einen 20-jährigen Syrer vor der Jugendkammer des Landgerichts zu Ende gegangen.

Zwar konnte man davon ausgehen, dass die Schilderungen des Belastungszeugen, wonach Baha B.* in seinem Zimmer in der Asylbewerberunterkunft an der Niedermayerstraße quasi ein Tischlein deck dich mit Betäubungsmitteln aller Art hatte, übertrieben waren. Doch ein Unschuldslamm war der 20-Jährige auch nicht: Nachdem er zunächst geschwiegen hatte, räumte er nach der Aussage des Zeugen ein, im Mai 2017 zwei Kilo Marihuana in seinem Zimmer gelagert und an diverse Abnehmer verkauft zu haben.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 23. April 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 23. April 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos