Die Schauspielerin Julia Koschitz brilliert in dem Ein-Personen-Stück am Kleinen Theater Landshut.

Nein, man weiß bis zum Schluss nicht, was eigentlich wahr ist an dieser wilden, romantischen, fantastischen Erzählung und was nur erfunden. Wolfgang Herrndorf schickt in seinem letzten, unvollendeten Roman die Heldin barfuß auf eine Reise von Station zu Station, lässt sie auf Menschen treffen und immer wieder auf sich selbst. Diese Isabel, genannt Isa, ist mal die Herrscherin des Universums, mal ist sie verloren in der Welt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 28. Januar 2019.