Eigentlich hätte man bei einem Projekt dieser Größenordnung eine fulminante Eröffnungsfeier erwartet. In Corona-Zeiten ist dies freilich nicht möglich, weshalb der Umzug des Gründerzentrums Link aus der Altstadt in das neue Gebäude in der Kiem-Pauli-Straße im Sommer 2020 ruhig über die Bühne ging. Seit einem halben Jahr wird nun im Osten der Stadt, in unmittelbarer Nähe zur Sparkassen-Arena, von jungen Existenzgründern an neuen Geschäftsmodellen - vor allem im Digitalbereich - gefeilt.