Landshut/Haag an der Amper Seit einem Jahr vermisste Rumänin tot gefunden

Eine Spaziergängerin fand die Leiche einer Frau am Ufer der Isar in der Nähe von Landshut. Die Frau wurde seit einem Jahr vermisst. (Symbolbild) Foto: Friso Gentsch/dpa

Seit gut einem Jahr schon wurde eine 45-jährige Rumänin vermisst. Eine Spaziergängerin hat nun die Leiche einer Frau am Ufer der Isar in der Nähe von Landshut gefunden. Nach kriminaltechnischen Untersuchungen stellte sich heraus: Bei der Toten handelt es sich um die vermisste Rumänin.

Wie die Polizei bereits vor einem Jahr berichtet hatte, verschwand die 45-Jährige am 9. April 2019 spurlos aus einer Arbeiterunterkunft in Haag an der Amper (Kreis Freising). Die Polizei suchte seitdem nach der Rumänin, jedoch ohne Erfolg. Selbst die Veröffentlichung des Vermisstenfalls in der Fernsehsendung "Aktenzeichen XY" konnte nicht zur Klärung des Falls beitragen.

Vor gut drei Wochen am Nachmittag des 27. März fand schließlich eine Spaziergängerin eine Leiche am Ufer eines Speicherarms der Isar in der Nähe von Landshut. Laut Polizei wurden Teile eines menschlichen Körpers ans Ufer geschwemmt, die offensichtlich seit längerer Zeit im Wasser gelegen haben müssen. Die Kripo veranlasste daraufhin eine DNA-Untersuchung. Diese ergab, dass es sich bei der Toten um die vor einem Jahr verschwundene Rumänin handelte. Ein Fremdverschulden könne ausgeschlossen werden, heißt es.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading