Landshut Gründernacht von Hochschule und Gründerzentrum Link

Auf der Gründernacht stellte unter anderem Sebastian Guoy sein Start-up Urmo vor. Foto: us

Ein Unternehmen zu gründen, erfordert Mut, aber es kann sich lohnen - das war der Tenor auf der neunten Landshuter Gründernacht. Rund 200 Menschen waren am Dienstagabend an die Hochschule Landshut gekommen, um zu netzwerken und sich neue Impulse für ihre Unternehmensidee zu holen.

Neben Mut brauchen Unternehmensgründer auch ein bisschen Unterstützung. An der Hochschule Landshut lernen Studenten etwa im Kurs "Unternehmerische Kompetenzen", wie sie aus einer Idee einen Businessplan entwickeln - und wie sie auch mit Rückschlägen klarkommen. Denn es läuft nicht immer alles glatt auf dem Weg zum eigenen Unternehmen. Und manchmal scheitert man auch gnadenlos - das weiß Sebastian Gouy aus eigener Erfahrung. Der Betriebswirt hat bereits drei Unternehmen gegründet.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 07. November 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 07. November 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading