Landshut Gewaltexzess im Stadtnorden: Tritte gegen den Kopf

Der 28-jährige Verdächtige soll am Sonntagabend in der Asylbewerberunterkunft aufgetaucht sein. (Symbolbild) Foto: Stefan Karl

In einer Landshuter Unterkunft für Asylbewerber ist es am Sonntag offenbar zu einem brutalen Gewaltexzess gekommen. Ein 28-jähriger Mann soll zwei Männer im Alter von 27 und 33 Jahren krankenhausreif geprügelt haben. Er hatte den Männern, als sie bereits am Boden lagen, gegen den Kopf und ins Gesicht getreten.

Wie die Polizei bestätigte, ereignete sich die Attacke in einer Asylbewerberunterkunft in der Altdorfer Straße in Landshut. Der 28-jährige Rumäne war kurz nach 19 Uhr in der Wohnung einer 36-jährigen Rumänin aufgetaucht und soll sofort auf einen 33-jährigen und 27-jährigen Rumänen, die gerade zu Besuch in der Unterkunft waren, eingeschlagen haben. Der mutmaßliche Täter traktierte seine beiden Opfer mit den Fäusten. Nachdem der 27-Jährige zu Boden ging, trat er noch mehrmals mit den Füßen gegen dessen Kopf. Die beiden Männer mussten mit diversen Frakturen im Gesicht in eine Klinik eingeliefert werden.

Der Tatverdächtige selbst wurde wenig später in seiner Wohnung in Plattling widerstandslos festgenommen. Die Hintergründe der Tat sind noch nicht restlos geklärt. Auslöser könnte möglicherweise ein Streit zwischen den Beteiligten auf einer Grillfeier einen Tag zuvor gewesen sein. 

Gegen den Schläger hat die Staatsanwaltschaft Landshut bereits Haftbefehl erlassen, wegen des dringenden Tatverdachts auf versuchten Totschlag. Er wurde am Montag nach Vorführung beim zuständigen Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Landshut in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading