Landshut Gelbe Säcke für 2020

Die Gelben Säcke für 2020 werden schon vom 9. bis 27. September verteilt. Foto: Patrick Pleul/dpa

Wie die Firma Heinz aus Moosburg mitteilt, werden im Stadtgebiet im Zeitraum von Montag, 9., bis Freitag, 27. September, die Gelben Säcke für das kommende Jahr verteilt. Die Verteilung beginnt im Gebiet der Abholtour 1 und erfolgt in der Reihenfolge der Abholtouren, wie sie in der Umweltfibel enthalten sind. Die Gelben Säcke werden heuer deutlich früher ausgeteilt, als die vergangenen Jahre, damit der Verteiltrupp durchgängig bei Tageslicht arbeiten kann. Sollten Liegenschaften übersehen werden und keine Gelben Säcke erhalten, kann dies bei der Firma Heinz unter Telefon 08761/680361 reklamiert werden.

Der Fachbereich Umweltschutz weist nochmals darauf hin, dass die Gelben Säcke ausschließlich für die Bereitstellung von gebrauchten Verpackungen verwendet werden dürfen. In die Säcke dürfen nur löffelreine Verpackungen eingegeben werden, kein Restabfall. Nach Möglichkeit sind unterschiedliche Materialien voneinander zu trennen (Aludeckel vom Becher) und Verpackungen nicht ineinander zu stopfen. Damit kann die Sortiermaschine die unterschiedlichen Materialen besser trennen. Wichtig ist auch die richtige Bereitstellung des Gelben Sackes: Dazu gehört auch, dass die Säcke so befüllt werden, dass sie nicht aufreißen. Sie dürfen frühestens am Vorabend des Abholtages bereitgestellt und müssen zugebunden werden. Im Falle einer Sturmnacht sollten die Säcke erst am Morgen des Abholtages bis 6 Uhr bereitgestellt werden.

Sollte dennoch ein zusätzlicher Bedarf bestehen, sind die Gelben Säcke auch weiterhin an folgenden Stellen kostenlos erhältlich: im Rathaus II, Pforte und Bürgerbüro, Luitpoldstraße 29; im Amt für öffentliche Ordnung und Umwelt, Fachbereich Umweltschutz, Luitpoldstraße 29a; im Rathaus in der Altstadt, Poststelle, Eingang Fleischbankgasse; im Wertstoff- und Entsorgungszentrum (WEZ) der Stadt Landshut, Äußere Parkstraße 1, Altdorf; im Kundenzentrum der Stadtwerke, Altstadt 74, und bei den Sammelfahrzeugen der Firma Heinz.

Es kommt immer wieder vor, dass manche Haushalte keine Sackrolle erhalten, weil die Nachbarn ein Mehrfaches von dem, was für sie bestimmt war, zu sich nehmen. Für jeden Haushalt ist nur eine Sackrolle bestimmt. Deshalb ergeht seitens der Stadt an alle Haushalte die Bitte, sich jeweils nur eine Rolle zu nehmen und sich den Zusatzbedarf an einer der genannten Stellen zu holen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading