Landshut Fußballiade-Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Fußballprofi Stephan Hain Foto: LZ

Ganz Landshut steckt vom 20. bis 23. Juni im Fußballiade-Fieber. Fußballprofi Stephan Hain, Biathlon-Olympiasieger Fritz Fischer und eine bayerisch-afrikanische Mannschaft haben jetzt schon die richtigen Tipps für alle Teilnehmer.

Im Jahr 2015 waren es rund 40 000 Besucher und 5 000 aktive Fußballer, die sich in Landshut zu den "Club Championships", vielfältigen Fußball-Challenges und einem großen Festivalprogramm in der Altstadt getroffen hatten. 2019 wird es noch mehr Wettbewerbe und Mitmachmöglichkeiten geben. Auch das Festivalprogramm um die Spiele sind gespickt mit großen Namen der Musikszene: Weltstar Tom Gregory ("Run to you") ist Stargast der Eröffnungsfeier am Donnerstag, 20. Juni, und wird ab 20.30 Uhr seine größten Hits live auf der großen Altstadtbühne spielen. Die bayerischen "Bierzeltpunks" D'Hundskrippln ("Gloana Bauer") werden am Freitagabend mit ihrem Mundartrock die Bühne rocken und die Festmeile der Fußballiade in eine Partyzone verwandeln. Am Samstag spielen die bayerischen Popmusiker "Pam Pam Ida" als Abschluss des Festivalprogramms.

Im Mittelpunkt aber steht der sportlich-faire Wettbewerb der ganzen bayerischen Fußballfamlie. Und die findet auch bei den Fußball-Stars Anklang. Profi Stephan Hain (SpVgg Unterhaching) ist überzeugt, dass die Fußballiade "eine richtig coole Sache" wird und ruft die bayerischen Jugendfußballer dazu auf, die Zeit in Landshut auf und jenseits des Spielfeldes zu genießen: "Lasst es ordentlich krachen", so Hain mit einem Augenzwinkern.

Einer, der weiß, was es bedeutet, ganz oben auf dem Treppchen zu stehen, ist in diesem Jahr bei der Fußballiade in Landshut auch mit dabei: Fritz Fischer, Biathlon-Legende und Gewinner der Goldmedaille mit der 4 × 7,5 Kilometer-Staffel bei den Olympischen Winterspielen 1992 in Albertville. Er hat seine professionelle Laser-Anlage im Gepäck und freut sich auf rege Teilnahme. "Eine super Sache" sei die Fußballiade und "ich würde mich freuen, wenn so viele mitspielen wie möglich".

Die Vorfreude der Teams ist schon groß. 2015 war es ganz knapp für den FC Voice Of Landshut: Die afrikanisch-bayerische Fußballmannschaft musste sich erst im Finale der Fußballiade-Freizeitturniere geschlagen geben. Diesmal sind die Hobbykicker ganz heiß auf den Cup: "Wir freuen uns schon und wollen diesmal unbedingt gewinnen", teilen die Sportler in einer Videobotschaft auf der Facebookseite der Fußballiade den Veranstaltern mit.

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat vier Jahre nach der Erstauflage der Fußballiade im Jahr 2015 erneut ein hochklassiges Programm auf die Beine gestellt. Seit rund zwei Jahren arbeitet ein Team aus BFV-Mitarbeitern daran, einen Mix aus klassischen Turnieren für Jugend-, Freizeit und Amateurmannschaften zu organisieren. Zum feierlichen Eröffnungseinmarsch der Vereine am Donnerstag, 20. Juni, durch die ganze Altstadt werden wieder Tausende Kicker und Publikum aus Landshut und der ganzen Region erwartet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading