Landshut Fundsachenversteigerung auf der Dult

Eine Packung "Doppelherz" war das erste, was in der Festhalle Schmidt versteigert wurde. Foto: cv

Wo bekommt man schon ein Fahrrad für fünf Euro? Oder ein hochwertiges Fernglas zum halben Preis? Bei der Fundsachenversteigerung auf der Landshuter Dult zum Beispiel. Die Festhalle Schmidt war am Freitagmittag halbvoll mit Schnäppchenjägern.

Bei den Fundsachen handelt es sich um gebrauchte und neue Gegenstände, die im Fundbüro der Stadt Landshut abgegeben und dort sechs Monate aufbewahrt worden sind, ohne dass sich der Besitzer gemeldet hätte. Darunter befanden sich Uhren, Schmuck, Handys, Bücher, Kleidung und über 70 Fahrräder.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 31. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 31. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading