Klare Abgrenzung von der CSU

Seit November steht er an der Spitze der bayerischen FDP: Daniel Föst. Der 41-jährige Münchner mit Wurzeln in der unterfränkischen Rhön ist außerdem baupolitischer Sprecher seiner Fraktion im Bundestag. Im Interview mit unserer Zeitung nennt er die Bedingungen, unter denen die Liberalen nach der Landtagswahl zu einer Koalition mit der CSU bereit wären, und sagt, dass er die Forderung seiner eigenen Partei nach einer Freigabe der Ladenöffnung auch am Sonntag für falsch hält.

Herr Föst, Sie haben ja in Passau studiert - welche Erinnerungen haben Sie an die Zeit in Niederbayern?

Daniel Föst: Ich gehöre zu denen, die ihre Studienzeit genossen haben - manchmal auch etwas über das Maß hinaus, das meinen Eltern gefallen hat. Ich habe während des Studiums die Nachtschichten an einer Tanke gemacht, um mir ein Motorrad leisten zu können. Damit bin ich dann hoch und runter durch Niederbayern gefahren. Es war eine tolle Zeit.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 07. April 2018.