Feuerwehreinsatz am Montagabend im Altenheim St. Jodok-Stift in Landshut. Dort qualmte es urplötzlich im zweiten Stockwerk.

Ein Großaufgebot der Landshuter Feuerwehr rückte am Montagabend in die Freyung aus. "Unklare Rauchentwicklung St. Jodok-Stift" hieß es in der Alarmmeldung. Vor Ort bewahrheitete sich der anfängliche Verdacht: im zweiten Obergeschoss qualmte es ordentlich. Sicherheitshalber wurden deshalb sämtliche bewohnten Zimmer, Betriebsräume und Aufzüge auf allen Etagen durchsucht. Mehrere Atemschutztrupps waren mit Wärmebildkameras im Einsatz. Und sie wurden fündig. In einer Lampe wurde ein durchgeschmorter Kondensator gefunden.

Weder das Personal noch die Bewohner im Jodokstift waren gefährdet. Die Feuerwehr konnte daher nach wenigen Minuten wieder abrücken.