Landshut Festzeltbesitzer bieten Dult-Drive-in an

An die 600 Autos fahren am "Zollhaus" pro Tag durch den Drive-in und versorgen sich mit Dult-Spezialitäten. Foto: cv

Auf zwei Bildschirmen laufen Dult-Aufnahmen, eine hübsche Blondine im Dirndl und mit Mundschutz nimmt durch das Autofenster die Bestellung auf und beim Fahren durch das weiß-blaue Zelt riecht es nach Hendl und gebrannten Mandeln.

"Für die Leute ist das ein Ausflug. Sie kaufen hier nicht nur Essen und Trinken, sondern zehn Minuten Dult", sagt Patrick Schmidt, "Zollhaus"-Pächter und Festwirt auf der Dult. Nachdem die Frühjahrsdult heuer abgesagt wurde, hat er sich mit der Fischbraterei Wild und dem Süßwarenverkauf der Heppenheimers zusammengetan und am letzten April-Wochenende- zum eigentlichen Dult-Start - erstmals einen Dult-Drive-in organisiert. Dieser kam so gut an, dass Schmidt am vergangenen Wochenende jetzt aufgestockt und ein Zelt über den Drive-in gestellt hat. "Wir wollen ein komplettes Dult-Feeling bieten", so der Gastronom. Hin und wieder sitzen sogar die Kunden in Dirndl und Lederhosen in den Autos, erzählt der Koch.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 04. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading