Landshut-Fest Willkommen im "Schatzkästchen"

Auch im Inneren des Kasimir-Museums können Kinder wieder Geschick beim Bauen oder Pflastersteine-Verlegen im Kleinen beweisen. Foto: Landshut-Fest

Was hat die Raupe Nimmersatt mit dem in Landshut so verhassten Buchsbaumzünsler gemein? Dieser und vielen anderen Fragen rund um das diesjährige neunte Landshut-Fest widmete sich am Montag eine Pressekonferenz mit den Veranstaltern des Museumsfests. Schon seit Wochen laufen die Vorbereitungen für das Fest, das am 13. Juli im Museumsquartier stattfindet.

Ein Schatzkästchen, dass bisher nur Wenige kennen - so beschrieb Gernot Autenrieth, Vorsitzender des Freundeskreises Stadtmuseum, am Montag das Museumsquartier am Alten Franziskanerplatz. Das Landshut-Museum inklusive Kasimir-Museum und Skulpturengarten, also das gesamte Museumsquartier sei, im Gegensatz zu Ausstellungsräumen wie der Heiliggeist-Kirche immer noch weniger gut besucht, sagte Autenrieth.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 03. Juli 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 03. Juli 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading