Die Landshuter Feuerwehr ist am Mittwochmorgen zur Berufsschule in der Luitpoldstraße ausgerückt. Dort explodierte eine E-Zigarette und verletzte einen Schüler.

Das Unglück ereignete sich laut Informationen der Landshuter Feuerwehr um 7.45 Uhr. Ein Schüler hielt gerade seine E-Zigarette in der Hand, als diese plötzlich explodierte. Dabei wurde der Schüler verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Rauch, der bei der Explosion entstand, löste den Alarm der Brandmeldeanlage vor Ort aus. Die alarmierte Feuerwehr erkundete daraufhin den Bereich der Schule, in dem des zu dem Unglück kam. Wie es zu der Explosion kam, ist derzeit noch nicht klar.