Essenbach/Landshut Mipa übernimmt die Landshuter Lackfabrik

Der Standort in Landshut bleibt erhalten. Foto: Landshuter Lackfabrik

Der Esssenbacher Lackhersteller Mipa SE übernimmt mit Wirkung vom 1. Dezember die Geschäfte und die Betriebsanlagen der insolventen Landshuter Lackfabrik.

Der Standort in der Dieselstraße und ein Großteil der Arbeitsplätze - die Lackfabrik hat noch knapp 60 Mitarbeiter in Landshut - bleiben erhalten.

Am 7. August hatten die Geschäftsführer der Landshuter Lackfabrik, Markus und Michael Gilles, Insolvenzantrag für den Betrieb gestellt, nachdem 2018 zwei Großkunden ausgefallen waren und die dadurch verursachten Umsatzverluste nicht rechtzeitig ausgeglichen werden konnten. Nun hat Insolvenzverwalter Alexander Saponjic relativ zeitnah eine "regionale, tolle Lösung" gefunden, wie er (...)

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 11. Dezember 2018.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos