Landshut "Es schmeckt" - Zwei neue Caterer beliefern vier Grundschulen

Seit dem 6. September steht fest: Die Grundschule in Landshut werden von neuen Caterern versorgt. Foto: Jens Büttner/dpa

Das Thema Schulessen an vier Landshuter Grundschulen hat noch im Sommer so einige Eltern auf Trab gehalten. Wird es Essen geben, oder nicht? Und wenn ja, wann? Seit dem 6. September steht fest: Die Grundschulen werden von neuen Caterern versorgt.

Die LZ hat nachgefragt, wie es nun rund vier Wochen nach der ersten Ausgabe läuft. Vonseiten des Schulverwaltungsamts heißt es: "Wir sind zufrieden." Im Großen und Ganzen laufe alles gut, das Feedback sei, bis auf wenige Ausnahmen, soweit positiv, alles habe sich gut eingependelt. Bis auf leichte, anfängliche Schwierigkeiten mit dem neuen Abrechnungssystem gäbe es nichts zu beklagen. Nur vereinzelt erreichten das Schulverwaltungsamt Stimmen von Eltern, die bemängelten, das Essen wäre zu wenig gesalzen oder die Gerichte zu exotisch. "Wir liefern meist mehrere 100 Schulessen. Die Anzahl der Beschwerden ist wirklich verschwindend gering", heißt es aus dem Schulverwaltungsamt...

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 19. Oktober 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 19. Oktober 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading