Landshut Eltern im Ausnahmezustand

Kontakt halten ist während der Kontaktsperre auch für Kinder wichtig: Julian (vorne) und Sophie Rückert aus Altdorf skypen regelmäßig mit ihren Großeltern. Foto: Michaela Rückert

Sozialpädagogin rät, sich nicht zu überfordern.

Die Aussage "Mir ist langweilig, was machen wir heute ?", kennen alle Eltern. Neu ist die Frage "Wann kann ich wieder meine Freunde treffen; wann kann ich Omi und Opa sehen?" Viele Eltern stehen momentan vor dem Problem, ihren Kindern die Corona-Krise mit all ihren Folgen zu erklären. Diplom-Sozialpädagogin Heidi Walter vom Ergoldinger Verein Menschenskinder rät vor allem dazu, Strukturen zu schaffen, Sicherheit und Vertrauen zu vermitteln und den eigenen Perfektionismus hinten an zu stellen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 04. April 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading