Landshut Ein naher Steig zur Burg Trausnitz

So verläuft der verschlossene Burgweg vom Nahensteig zur Burg Trausnitz. Foto: Klaus Leidorf, Grafik LZ

Sylvia Grünberger (58) liegt der Nahensteig am Herzen. Das merkt man, wenn sie darüber spricht, wie die Straße einmal aussehen könnte; mit Cafés, einem Brunnen und regem kulturellen Leben.

Rund um die Thematik Nahensteig hat sie sogar eigens einen Ordner angelegt. Das Haus ihrer Eltern steht dort, auch der Friseursalon, den früher ihr Vater betrieben hat. Heute macht das ihr Sohn. Vor dem Friseursalon stehen immer wieder Touristen, die auf die Burg wollen und denken, am Nahensteig wäre der Eingang zu einem der Wege nach oben. Und das ist gar nicht mal so falsch. Zwischen dem Friseursalon und der Galerie Rose liegt eine kleine Holztür. Dahinter ist ein Weg verborgen, der - wohl wirklich - kürzeste Weg zur Burg Trausnitz. Kürzlich berichtete die LZ schon einmal über den vermeintlich kürzesten Weg zur Burg Trausnitz. Das Ochsenklavier wurde mit der Beschilderung "Kürzester Weg zur Burg Trausnitz" ausgewiesen. Stadtrat (JL/BfL) Thomas Haslinger ließ das Schild dort anbringen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 20. September 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 20. September 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading