Leila ist wieder da! Die Fahndung nach dem entflogenen Falken hat am Donnerstag ein glückliches Ende genommen. Sein Besitzer aus dem Landkreis Landshut hat ihn am Samstag als vermisst gemeldet.

Florian Taitsch wusste am Samstag nicht mehr weiter. Sein vier Monate alter Falke war spurlos verschwunden. Er informierte die Polizei, damit sie ihm bei der Suche hilft. Hinweisen zufolge und wegen der Windverhältnisse lag der Verdacht nahe, dass der Falke in Richtung Essenbach beziehungsweise Wörth an der Isar unterwegs war. Tatsächlich schaffte er es bis nach Weigendorf bei Dingolfing. Ein Anwohner meldete ihn bei der Polizei und so stand einem glücklichen Ende nichts mehr im Wege. 

Als Taitsch seinen Falken wieder hatte, fuhr er zur Polizei und bedankte sich für die "Vermittlertätigkeit". Denn wäre der Falke noch länger abwesend gewesen, hätte der Ausflug für ihn lebensbedrohlich enden können.