Landshut Die Spielwiese im Keller

Gerhard Anger (von links), Reinhard Holzner, Klaus Wegmann (das Bild wurde vor Corona-Zeiten aufgenommen) sind drei von rund 80 Mitgliedern beim Modelleisenbahnclub Landshut. Foto: Ulrike Schnyder

Die Modelleisenbahn-Anlage unter dem Hauptbahnhof entzückt seit Jahrzehnten.

Winnetou winkt Old Shatterhand über ein Flussbett zu, ein Langhals-Dino schaut frech aus seinem Versteck zwischen den Bäumen hervor, und eine Rockband gibt ein Konzert im Wald. Tausende kleine Szenen sind auf der Modelleisenbahn-Anlage zu entdecken, die in einem Raum unter dem Hauptbahnhof steht. "Ich kenne selbst nicht alle Details auf der Anlage, da entdeckt man immer was Neues", sagt Reinhard Holzner, Vorsitzender des Modelleisenbahnclubs Landshut. Dessen Mitglieder basteln und bauen seit über 60 Jahren an der Anlage, die eine der größten vereinsgeführten Modelleisenbahnen in Süddeutschland ist: Auf 110 Quadratmetern sind mehr als 750 Meter Gleis und etwa 280 Weichen verbaut. Die Bahnstrecken ziehen sich zwischen liebevoll gestalteten Bahnhöfen und bewaldeten Hügeln hindurch.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 03. Juni 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading