Der Stürmer sieht am Gutenbergweg ideale Bedingungen für den nächsten Karriereschritt - und macht auch mit einem anderen Schläger eine gute Figur

Sportliche Liebe auf den ersten Blick - so kann man die Kontaktanbahnung zwischen dem EV Landshut und seinem Regensburger Neuzugang Nicolas Sauer prägnant zusammenfassen. EVL-Geschäftsführer Ralf Hantschke ist der Stürmer schon in der Saison 2018/19 sehr positiv aufgefallen, als sich die Eishockey-Rivalen aus Niederbayern und der Oberpfalz noch in der Oberliga Süd duellierten. Am Ende dieser Spielzeit hat sich der EVL bekanntlich als Meister in die DEL 2 verabschiedet - nun, ein Jahr später, vollzieht auch Nicolas Sauer den Sprung nach oben.