Landshut Die Geheimnisse einer Stadt

Von Edith Aschers kreativem Talent zeugt auch ihre häusliche Umgebung. Foto: rn

Edith Ascher hat Buch mit magischen Geschichten über Landshut geschrieben.

Landshut ist voller alter Geschichten. Überall in der Stadt verbindet sich das Gestern mit dem Heute. Niemand nimmt das besser wahr als Edith Ascher. Sie macht sich Gedanken darüber, was es mit dem "Judenhaken" auf sich hat, oder stellt sich vor, dass Sternenstaub das steinerne Brautpaar der Landshuter Hochzeit im Herzoggarten zum Leben erweckt. "Ich bin offen für Magisches", erklärt die 56-Jährige durchaus bodenständige Autorin. "Magie und Sternenstaub" ist auch der Titel ihres gerade erschienen Buches, das sie unter dem Namen E.M. Ascher herausgebracht hat. In zehn Geschichten drückt sich immer wieder ihre Liebe zu Landshut aus, das der gebürtigen Fränkin zur Herzensheimat geworden ist. Zwei der Geschichten aus diesem Buch wurden 2014 beim Kurzgeschichten-Wettbewerb der Landshuter Zeitung prämiert. Nachdenklich und poetisch erzählt sie von den Zeitreisen eines Kellermeisters auf der Burg und eines Türmerers, und von ihrer Spurensuche nach dem eigenen "Seelenpfad" und ihrer Familiengeschichte.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 22. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 22. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos