Es bleibt dabei: Das künftige Neubaugebiet am Steinlech im Stadtteil Achdorf wird über eine Ringstraße an die Wernstorferstraße angebunden und damit nur durch eine Straße erschlossen. Das hat der gemeinsame Bau- und Verkehrssenat am Mittwoch mehrheitlich beschlossen. Die Verwaltung hatte auf Antrag von JL/BfL zuvor fünf Varianten untersucht, um das Baugebiet auch an den Englbergweg und die Straße Am Hiendl anzuschließen; diese stellten sich aber aus Gründen der Wirtschaftlichkeit und des Flächenverbrauchs als wenig sinnvoll heraus.

Entstanden ist die Erschließungs-Debatte vor allem dadurch, dass sich der Rahmen für die Bebauung geändert hat: Zunächst waren auf der Fläche, die äußerst hügelig ist, rund 70 Einfamilienhäuser geplant. Dann aber stellte sich heraus, dass der Untergrund instabil und die "Bebauung wegen einer Gleitschicht herausfordernd ist", wie es im Senat am Mittwoch hieß. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. März 2019.