Landshut Deutsche Meisterschaft im Blindentorball in Landshut

Hans Demmelhuber hat seit seinem 23. Lebenjahr eine Netzhauterkrankung. Aufgehalten, sportlich erfolgreich zu sein, hat ihn das nicht. Foto: is

Wenn ein Spiel im Blindentorball angepfiffen wird, ist es plötzlich mucksmäuschenstill auf den Zuschauerplätzen. Blindentorballer orientieren sich auf dem Spielfeld nach Gehör. Der Tastsinn spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle.

Hans Demmelhuber ist am Samstagvormittag in der TGL-Sporthalle mit der Spielvereinigung Mühldorf-Altötting-Landshut mit von der Partie. Er gehört zu den Veteranen des Blindensports. In den folgenden Stunden kämpfen er und sein Team gegen Mannschaften aus Dortmund, München, Berlin, Frankfurt und Augsburg um die deutsche Meisterschaft. Das Turnier der Damen findet zeitgleich eine Etage tiefer in einer anderen Halle statt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 16. April 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 16. April 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading