Immer wieder hieß es in den vergangenen Monaten von verschiedenen Seiten, das "Denkma(h)l" solle schließen. Diese Gerüchte konnte Koch und Geschäftsführer Tobi Stegmann bisher immer verneinen. Sogar im LZ-Gespräch vor ein paar Monaten versicherte er, er könne sich nicht vorstellen das "Denkma(h)l" aus der Hand zu geben. Nun sind die Gerüchte aber schlussendlich Realität geworden.

Am 21. September soll das Restaurant zum letzten Mal seine Türen öffnen. "Nach reichlicher Überlegung sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass die Zeit unseres Restaurants nun ihr Ende finden soll und wir uns auf zu neuen Ufern machen!", so heißt es auf der Facebook-Seite des Restaurants. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 14. August 2018.