Landshut Brand an Tankstelle verursacht hohen Schaden

, aktualisiert am 25.08.2020 - 17:05 Uhr
Nach circa einer Stunde hat die Feuerwehr den Brand an der Tankstelle in der Podewilsstraße gelöscht und die verrauchten Räume belüftet. Foto: Feuerwehr

Dichter Qualm am Dienstagmorgen an einer Tankstelle in der Podewilsstraße in Landshut: Ein Brand verursachte einen Schaden im fünfstelligen Bereich.

Wenn die Feuerwehr auf eine „Rauchentwicklung an einer Tankstelle“ alarmiert wird, dann ist das kein alltäglicher Einsatz für die Einsatzkräfte. So geschehen am gestrigen Dienstagmorgen um sieben Uhr an einer Tanke an der Podewilsstraße.

In der Tankstelle brannte es im Technikraum. Als die Feuerwehr eintraf, zog dichter schwarzer Rauch bis in den Verkaufsbereich. Die Örtlichkeit wurde geräumt, der anliegende noch leere Supermarktparkplatz gesperrt. „Natürlich muss man bei einem Brand an einer Tankstelle besondere Gefahren beachten, aber schlussendlich bestand keine Gefahr für Passanten und Nachbarn, da sich der Brand nur auf den einen Raum beschränkte“, sagt der Feuerwehr-Pressesprecher Dominik Zehatschek.

Keine Verletzten

Die Feuerwehr konnte den auf bereits mehrere Gerätschaften übergreifenden Brand zügig löschen. Neben Polizei und Rettungsdienst, waren rund 40 Einsatzkräfte der Löschzüge Stadt, Siedlung sowie der Feuerwehr Piflas im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei vermutet hinter dem Brand einen technischen Defekt an einem Kompressor. Der Schaden soll sich auf einen fünfstelligen Eurobetrag belaufen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading