Landshut Bierpreis-Diktat beim Altstadtfest: "Eine Unverschämtheit"

3,10 Euro verlangt Dario Scussel im "Dolomiti" für die Halbe Bier. Dass es zum Altstadtfest 4,20 Euro sein sollen, sieht er nicht ein. Foto: ku

Am 19. und 20 Juli wird die Altstadt wieder zu "Bayerns größtem Biergarten". Wer sich an diesem Wochenende seine Halbe jedoch im für gewöhnlich bestens frequentierten Café Dolomiti vor der Martinskirche genehmigen möchte, wird enttäuscht werden. "Dolomiti"-Wirt Dario Scussel verzichtet beim diesjährigen Altstadtfest auf seine Außenbestuhlung. Es ist sein Protest gegen ein, wie er es sieht, Bierpreis-Diktat der veranstaltenden Landshuter Messe- und Veranstaltungs GmbH.

Seit 2012 veranstaltet die Landshuter Messe- und Veranstaltungs GmbH unter der Regie von Geschäftsführer Bernhard Seyller und in Zusammenarbeit mit der Stadt das Altstadtfest. Seitdem die Messe die Organisation von den Förderern übernommen habe, stehe das Fest auf ganz anderen Beinen, so Seyller, der unter anderem auf das kostenlose Rahmenprogramm mit fünf bis sechs Musikbühnen verweist. "Wir machen hier ein Altstadtfest, das aufwändiger ist als anderswo. Und dafür brauchen wir auf der Einnahmenseite einfach eine gewisse Größenordnung."

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 25. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 25. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

1 Kommentar

Kommentieren

null

loading