Der Bausenat hat am Freitag mit 7:3 Stimmen eine Neubebauung des sogenannten Fertl-Anwesens im Landshuter Westen auf den Weg gebracht - den Vorbehalten von Klima- und Naturschutz zum Trotz. An der Kreuzung Obere Liebenau/Klötzlmüllerstraße ist über einer Tiefgarage ein L-förmiges, vierstöckiges Gebäude geplant, dahinter sollen drei jeweils dreistöckige Punkthäuser entstehen und insgesamt Wohnraum für rund 200 Bürger bieten.

Für das Areal gibt es seit 2001 einen Bebauungsplan, der neben Wohnbebauung und einer "stadtteilzentralen Nutzung" auch Flächen für die innere Westtangente vorsah, die an der Stelle aber bekanntlich Geschichte ist. Nun wollen die Eigentümer das Areal zwischen Klötzlmüllerstraße und oberer Liebenau bebauen; um das Vorhaben realisieren zu können, muss der Bebauungsplan geändert werden. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 04. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 04. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.