Landshut Auto gegen Motorrad – mit 120 durch die Innenstadt

Zwei Männer im Alter von 26 und 27 Jahren haben in der Nacht auf Sonntag sich selbst und andere sinnlos in Gefahr gebracht. (Symbolbild) Foto: Stefan Karl

In der Nacht auf Sonntag haben zwei Geschwindigkeits-Freaks sich in der Landshuter Innenstadt ein Rennen Auto gegen Motorrad geliefert. Was sie bei der verantwortungslosen Aktion nicht ahnten, war, dass ihnen die Polizei dabei zuschaute.

Um kurz nach Mitternacht hatten die beiden Hobby-Rennfahrer anscheinend an einer Ampel Aufstellung genommen: Ein 26-jähriger Landshuter musste mit seinem Motorrad an der Konrad-Adenauer-Straße bei Rot stehenbleiben. Neben ihm fuhr ein 27-Jähriger aus dem Landkreis Landshut mit seinem Audi vor. Als die Ampel auf Grün schaltete, gaben beide kräftig Gas und beschleunigten innerorts auf rund 120 km/h. 

Was die beiden Männer nicht ahnten, als sie sich selbst und andere sinnlos in Gefahr brachten: Schon beim Start an der Ampel hatte hinter ihnen ein Polizeiauto gestanden. Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf. Kurze Zeit später waren beide Fahrzeuge aufgehalten und kontrolliert. 

Die Polizei hat gegen beide Männer ein Strafverfahren wegen einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen eingeleitet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading