DEL2 bricht Saison ab Aus und vorbei: Der EV Landshut bleibt in der Liga

SO SCHNELL KANN'S GEHEN: Am Vormittag diskutierten (v.re.) EVL-Trainer Leif Carlsson, Phillip Messing und Elia Ostwald noch mit Möbelhaus-Chef Rainer Biller (hat sein Sponsoring verlängert) über die Playdowns - ein paar Stunden später beendete die Liga-Leitung die DEL 2-Saison vorzeitig. Foto: Fabian Roßmann

Die Ereignisse haben sich am Dienstag förmlich überschlagen: Erst stand eine EVL-Delegation mit Cheftrainer Leif Carlsson sowie Elia Ostwald und Phillip Messing bei einer Pressekonferenz im Möbelhaus von Rainer Biller den Medienvertretern Rede und Antwort.

In den Mittagsstunden verhängte die Bayerische Staatsregierung wegen der Coronavirus-Epidemie ein Verbot aller Großveranstaltungen mit mehr als 1 000 Zuschauern. Derweilen sickerte aus Weißwasser ein Verdachtsfall im Umfeld der Lausitzer Füchse durch, ehe die Ligaleitung der DEL 2 am späten Nachmittag reagierte und die Saison 2019/20 vorzeitig abbrach. Das heißt: keine Playoffs und keine Playdowns. Somit bleibt Hauptrunden-Schlusslicht EV Landshut in der 2. Liga.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 11. März 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 11. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading