Landshut Aufruhr in der Schirmgasse: Frau (95) bei Unfall schwerst verletzt

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich heute in der Schirmgasse, bei dem eine ältere Frau unter einen Sprinter geriet. Foto: hac

Ein schwerer Unfall sorgte am Freitag gegen 9:30 Uhr für großen Aufruhr in der Schirmgasse. Eine 95-jährige Frau war von einem Kleintransporter angefahren und schwerst verletzt worden. Ein Großaufgebot der Feuerwehr, Notarzt, Rettungsdienst und Polizei waren vor Ort.

Die Landshuterin hatte die Schirmgasse queren wollen und wurde hierbei von einem 39-Jährigen, welcher mit seinem Transporter der Marke Renault rückwärts rangierte, übersehen und überrollt. Vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte hatten acht couragierte Ersthelfer bereits versucht, das Fahrzeug mit einem Wagenheber anzuheben, was jedoch nicht gelang. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr brachten anschließend mehrere Druckluft-Hebekissen sowie schwere Holzklötze als Unterbaumaterial in Stellung. Parallel wurde das Fahrzeug gesichert, damit es nicht wegrollte. So konnte das Fahrzeug vorsichtig angehoben und die Frau befreit werden. Die 95-Jährige erlitt schwerste Verletzungen und wurde in ein umliegendes Krankenhaus zur weiteren medizinischen Versorgung eingeliefert.

Der Fahrer des Kleintransporters erlitt einen Schock und wurde an der Unfallstelle erstversorgt. Um den Unfallhergang aufzuklären, hat die Staatsanwaltschaft Landshut ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben. Während der Rettungsmaßnahmen waren Schirmgasse und die obere Neustadt komplett gesperrt. Die Freiwillige Feuerwehr lenkte den Verkehr.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading