Landshut Altes Postamt in neuen Händen

Das denkmalgeschützte Gebäude der Alten Post. Foto: LZ-Archiv

Ab 2020 ist eine neue Nutzung des denkmalgeschützten Gebäudes an der Isar der alten Post möglich. Vor zehn Jahren hat die Post das denkmalgeschützte Gebäude an der Isar verlassen, von der früheren Nutzung kündet nur noch der Name des vorgelagerten Postplatzes. 2014 erwarb die Forchheimer Firma "Denkmalneu" die Immobilie. Mittlerweile hat das alte Postamt, Baujahr 1904/05, wieder den Besitzer gewechselt. Der Straubinger Immobilienunternehmer Thomas Gerl ("Gerl & Vilsmeier") prüft gerade Nutzungsoptionen, nachdem der Mietvertrag mit der Telekom, die zuletzt noch den Haupttrakt genutzt hatte, Ende des Jahres ausläuft.

"Gerl & Vilsmeier" hatten bereits in Straubing, Deggendorf, Regensburg und München ausgiebig mit Denkmälern zu tun. So sanierten sie unter anderem die Fronfeste Straubing, ein Gefängnis aus dem 13. Jahrhundert, in dem sich heute neun großzügige Wohnungen befinden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 25. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 25. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading