Landratsamt meldet Fast 80 Infizierte im Landkreis Dingolfing-Landau

Undatierte elektronenmikroskopische Aufnahme, die vom U.S. National Institutes of Health im Februar 2020 zur Verfügung gestellt wurde, zeigt das Virus, das COVID-19 verursacht. Foto: Uncredited/NIAID-RML/via Ap/dpa/Archivbild Foto: dpa

Die Zahl der Corona-Infizierten im Landkreis Dingolfing-Landau steigt, wie im bayernweiten Durchschnitt auch, täglich um zehn bis 15 Prozent. Wie die Führungsgruppe Katastrophenschutz am Samstag mitgeteilt hat, sind aktuell 79 Bürger positiv auf das Virus getestet worden (Stand: 28. März, 10 Uhr). Das teilte das Landratsamt mit.

420 Kontaktpersonen der Infizierten wurden bislang von den Mitarbeitern des Gesundheitsamtes ermittelt und getestet. 172 von ihnen konnten zwischenzeitlich aus der Quarantäne entlassen werden. Im Bußgeldkatalog „Corona-Pandemie“ ist festgelegt, wie Verstöße gegen die bayernweit geltenden Ausgangsbeschränkungen geahndet werden.

Drei Beispiele: Beim Verlassen der eigenen Wohnung ohne einen triftigen Grund muss man mit einer Geldbuße von 150 Euro rechnen, bei Nichteinhaltung des angeordneten Mindestabstands werden ebenfalls 150 Euro fällig, die Öffnung eines Gastronomiebetriebes wird mit 5.000 Euro geahndet.

Der komplette Bußgeldkatalog ist auf der Webseite des Landkreises einsehbar. Das Bürgertelefon am Landratsamt ist am Wochenende von 10 bis 16 Uhr besetzt, montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading