Landkreis Straubing-Bogen Wasser im Überfluss nach Unwetter

Die Poschinger Feuerwehr und der Leiter des Bauhofes pumpen die Wassermassen aus der Hebeanlage. Foto: Josef Bauer

Überlaufende Kanäle, über die Ufer tretende Flüsse und ein Fußballabend, der ins Wasser fällt. Das war die Folge des starken Unwetters, das sich am Mittwoch über dem Landkreis Straubing-Bogen entlud.

Nach dem dritten Wolkenbruch mit Starkregen über dem Gemeindegebiet von Mariaposching wurde die Feuerwehr zur östlich von Loham gelegenen Hebestation der Kanalisationsanlage gerufen. Durch die Wassermassen stieg das Wasser in den Schächten bis zur Geländeoberkante und konnte nicht mehr abgepumpt werden. Im schlimmsten Fall wären dadurch innerhalb kürzester Zeit die Keller in der Ortschaft vollgelaufen. Das verhinderten aber die Einsatzkräfte der Poschinger Feuerwehr und die Bauhofmitarbeiter. Mithilfe von Vakuumfässern wurde das Wasser aus dem Schacht gesaugt und so der größte Druck von der Hebestation genommen.

Public Viewing wegen Starkregen abgebrochen

Aufgrund der enormen Wassermassen traten vielerorts Flüsse und Bachläufe über die Ufer. So auch beim Allachbach in Feldkirchen, der am Sportplatz sein gewohntes Bett verließ. Der viele Regen ließ auch für manche Fußballfans den Abend sprichwörtlich ins Wasser fallen. In der Marktgemeinde Mallersdorf-Pfaffenberg musste wegen des heftigen Niederschlags ein Public Viewing des EM-Spiels zwischen Deutschland und Ungarn abgebrochen werden.

Nach nur einem halben Tag Pause mussten die Kameraden der FFW Sankt Englmar erneut zu einem Unwettereinsatz ausrücken. Aufgrund der andauernden Niederschläge mussten Gebäude vor wild abfließendem Wasser an den Hängen geschützt werden. Unter Zuhilfenahme von schwerem Gerät wurde eine Abflussrinne für das Regenwasser geschaffen, um dieses von der Bebauung wegzuleiten. Zusätzlich wurden sensible Bereiche mit Sandsäcken und Aufschüttungen geschützt; hierzu lieferte die FF Viechtach den nötigen Nachschub. Der Einsatz zog sich bis in die frühen Morgenstunden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading