Landkreis Straubing-Bogen Fair-Trade-Siegel für den Landkreis

Der Landkreis Straubing-Bogen will in Zukunft in vielen Bereichen auf fair gehandelte Waren setzen. (Symbolbild) Foto: Stefan Karl

Der Landkreis Straubing-Bogen ist Fairtrade-Landkreis. Wie das Landratsamt am Freitag mitteilte, hat Fairtrade Deutschland die Bewerbungsunterlagen geprüft und seine Zustimmung gegeben. Wie es in der Mitteilung weiter heißt, soll die Auszeichnung nach Pfingsten gefeiert werden.

Der Landkreis Straubing-Bogen ist Fairtrade-Landkreis. Diese Nachricht von TransFair e.V. ging kürzlich im Landratsamt Straubing-Bogen ein.

Nachdem am 1. März die Unterlagen eingereicht worden waren, ist die Prüfung durch Fairtrade Deutschland nun abgeschlossen - mit positivem Ergebnis. „Wir freuen uns sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass die Bewerbung vom Landkreis Straubing-Bogen soeben durch unser oberstes Prüfgremium erfolgreich bestätigt wurde“, heißt es im Schreiben von Fairtrade Deutschland wörtlich.

Landrat Josef Laumer will in diesem Zusammenhang auch die Förderung regionaler Produkte zum Thema machen: „Fairtrade und regionale Vermarktung dürfen sich nicht ausschließen, sondern sollen sich ergänzen.“

Arbeitsreiche Wochen waren es für Sachgebietsleiter Klaus Achatz, der die Unterlagen für die Prüfung zusammengestellt hatte. Insgesamt sieben Vereine, Kirchen, Schulen und Gemeinden, 33 Einzelhandelsgeschäfte und 11 Gastronomiebetriebe unterstützen zurzeit die Bemühungen des Landkreises.

Die offizielle Auszeichnung mit Übergabe der Bestätigungsurkunde durch Fairtrade Deutschland wird nach Pfingsten im Rahmen einer kleinen Auszeichnungsfeier stattfinden.

Der Titel für einen Fairtrade-Landkreis (oder eine Fairtrade-Stadt) wird immer für zwei Jahre vergeben, danach erfolgt eine Überprüfung, ob die Kriterien weiterhin erfüllt sind.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading