Drei der besten Nachwuchskräfte im bayerischen Handwerk kommen aus dem Landkreis Straubing-Bogen.

Laut Pressemitteilung des Landratsamtes vom Dienstag sind Julian Kiesl, Thomas Heigl und Sophia Schraufstetter beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks auf Bayernebene als Landessieger ausgezeichnet worden. Alle drei wurden nun von Landrat Josef Laumer auch ins Landratsamt eingeladen. Der Landrat betonte beim Empfang, dass man sehr stolz auf das Ergebnis sein könne.

Sophia Schraufstetter aus Straßkirchen ist Friseurin und will nach ihrer Ausbildung bei Stolze in Straubing mit einem Stipendium den Meisterbrief machen und dann in den elterlichen Betrieb einsteigen. Vorher wurde sie bereits niederbayerische und bayerische Meisterin und deutsche Vizemeisterin. Der zweite Ausgezeichnete, Thomas Heigl, wurde bei Strama-MPS in Straubing als Technischer Produktdesigner ausgebildet. Der dritte Preisträger, Julian Kiesl, aus Mallersdorf-Pfaffenberg ist Beton- und Stahlbetonbauer bei der Firma Fahrner Bauunternehmung. Er ist nicht nur erster Landessieger, sondern auch erster Bundessieger. Er nimmt nächstes Jahr an der WM in Russland teil und will seinen Meister als Maurer und Betonbauer machen.