Landkreis Regensburg Steigende Pegel und Überschwemmungen

Der Regen hat bei Regenstauf Überflutungen verursacht. Foto: nop

Der Dauerregen hat nun auch im Landkreis Regensburg Überschwemmungen verursacht. Der Scheitel der Hochwasserwelle erreichte am Dienstagvormittag Nittenau und Marienthal, wie der Hochwasserdienst Bayern mitteilte.

Am Dienstagvormittag warnt das Wasserwirtschaftsamt Regensburg und der Hochwasserdienst Bayern auch vor Ausuferungen und Überschwemmungen in Regensburg und um Umgebung. Für den Fluss Regen meldet der Hochwasserdienst eine kleinere Hochwasserwelle. Der Scheitel befindet sich momentan in Nittenau/Marienthal. Für diese Region gilt derzeit Meldestufe zwei. Oberhalb davon sind bereits wieder fallende Wasserstände zu verzeichnen.

Die ablaufende Hochwasserwelle in der Donau führt laut Hochwasserdienst am Dienstag vermutlich noch zu einem Ansteigen auf die Meldestufe eins für den Pegel Schwabelweis und den Pegel Eiserne Brücke in Regensburg. Die Warnung der Behörden gilt voraussichtlich bis Mittwochvormittag. Auch in Pfaffenstein ist der Pegel der Donau am Dienstag gestiegen. 

Zuvor hatte der Hochwasserdienst bereits vor Überschwemmungen in den Landkreisen Cham und Regen gewarnt. Dort hat sich die Situation inzwischen jedoch beruhigt. Im Landkreis Regen musste die Feuerwehr am Montag mehrfach ausrücken, weil Keller mit Wasser voll gelaufen waren.

So sieht die Situation in Pfaffenstein aus:

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos