An Aufmerksamkeit mangelt es der Biene derzeit nicht. Die Angst davor, die Bienen könnten aussterben, ist dank vieler öffentlicher Diskussionen allgegenwärtig.

Mit der Einführung des Weltbienentages am 20. Mai werden Menschen aufgefordert, selbst Maßnahmen zur Erhaltung und zum Schutz der Nutztiere zu ergreifen. Bienen sind wichtig für das Ökosystem und die Landwirtschaft. Deshalb haben sich in Unterlaichling Bundestagsabgeordneter Peter Aumer und Bezirksbäuerin Rita Blümel mit dem Imker Ernst Roth über die aktuelle Situation in der Bienenzucht unterhalten. "Willst du Gottes Wunder sehen, musst du zu den Bienen gehen", lautet ein alter Spruch. Denn Bienen sind fleißig und erzeugen ein süßes Produkt, das wissen besonders die Imker. "Ohne Biene kein Leben", sagt Ernst Roth, Bienenzüchter aus Unterlaichling, der auch Vorsitzender des Imkervereins Köfering und Umgebung ist. Für ein Glas Honig müsse eine Biene 45.000 Blüten anfliegen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 25. Mai 2018.