Landkreis Landshut Zwölf Corona-Fälle in Vilsbiburger Seniorenheim

Ein Überblick über die aktuelle Corona-Lage im Landkreis Landshut. Foto: Landratsamt Landshut

Nachdem sich in einem Seniorenheim in Adlkofen mehrere Bewohner mit SARS-CoV2 infiziert haben, ist nun auch in Vilsbiburg eine Einrichtung betroffen. Zwölf Bewohner wurden positiv auf das Virus getestet.

Den Bewohnern des Heims in Vilsbiburg geht es bislang gut, drei müssen im Krankenhaus behandelt werden, teilt das Landratsamt mit. Insgesamt leben 74 Senioren in dem Heim.

Bei einem Termin vor Ort hat das Gesundheitsamt am Freitag mit der Einrichtungsleitung weitere Maßnahmen abgestimmt, um das Infektionsgeschehen eindämmen zu können. Ende November wird es voraussichtlich eine weitere Reihentestung geben.

Zwei weitere Todesfälle im Landkreis

Zwei Menschen aus dem Landkreis im Alter von 71 und 84 Jahren sind ihrer Covid19-Erkrankung erlegen. Beide wurden stationär behandelt. Somit steigt die Zahl der bislang Verstorbenen in diesem Zusammenhang auf insgesamt 55.

Die regionalen Krankenhäuser melden am Freitag insgesamt 70 Covid-Patienten: Davon werden 66 auf den Normalstationen isoliert (fünf mehr als am Vortag) und vier intensivmedizinisch behandelt (unverändert).

Aktuell sind in der Region Landshut 505 laufende Infektionen bekannt – ein Minus von 29 gegenüber dem Vortag. Die Zahl der Indexfälle (alle nachgewiesenen Corona-Infektionen seit März dieses Jahr) ist auf 2.951 angestiegen (+ 37), davon gelten 2.391 (+66) als „genesen“, sie konnten aus der Quarantäne entlassen werden. (Stand 12 Uhr – einige neue Befunde noch nicht berücksichtigt)

7-Tage-Inzidenz steigt weiter

Die 7-Tages-Inzidenz ist sowohl für die Stadt, also auch für den Landkreis Landshut noch einmal angestiegen (Quelle: Robert-Koch-Institut). Der Wert, der die Corona-Neuinfektionen innerhalb einer Woche in Relation zur Einwohnerzahl setzt, liegt für den Landkreis Landshut aktuell bei 175,1, die Stadt bei 190,7. (Stand: 20.11.2020, 12 Uhr – aufgrund der dynamischen Entwicklung des Infektionsgeschehens kann es bei einzelnen Werten zu Verschiebungen kommen.)

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading